Immobilien Aach
Immobilien
  Navigation: Mit wenigen Klicks zum Ziel!
Immobilien
Infoseite
  Foren-Übersicht  
  Domaininformation  
Bundesländer:
  Bayern  
  Brandenburg  
  Baden Württemberg  
  Hessen  
  Mecklenburg Vorpommern  
  Niedersachsen  
  Nordrhein Westfalen  
  Rheinland Pfalz  
  Saarland  
  Sachsen  
  Sachsen Anhalt  
  Schleswig Holstein  
  Thüringen  
  Grössere Städte  
  Augsburg  
 Berlin  
 Bonn  
 Bremen  
 Dresden  
 Frankfurt am Main  
 Hannover  
 Hamburg  
 Karlsruhe  
  Köln  
 Magdeburg  
  München  
  Suche nach Hilfe bei ...  
  Auto - Abschreibung  
  Bausparbeiträge  
  Direktversicherung  
  Erstattungsanspruch  
  Finanzamt  
  Geldmarktfonds  
  Handwerker  
  Immobilien  
  Kilometer pauschale  
  Leibrente  
  Mitwirkungspflichten  
  Notarkosten  
  Ordnungsgeld  
  Provision  
  Quellensteuer  
  Reparaturkosten  
  Schadensersatz  
  Teilzahlung  
  Umzugskosten  
  Verjährung  
  Werbungskosten  
  Zinsen  
  Örtlichezustaendigkeit  
  Überbrückungsgeld  
Auch das muss sein! Info!
  Ekel Hotel!  
  Ekel Restaurants  
  Geld und Banken  
  Geld Verdienen  
  Kuriosität  
  Pfusch am Bau!  
  Schrottimmobilien  
  Versicherung na ja  
  Werkstatt Pfusch  
  Wussten Sie schon  
  Über uns  
  Kontakt  
  Impressum  
  Suche  
Immobilien

Infoseite der Domain
www.richterhaus.de
.

.

Herzlich Willkommen auf www.richterhaus.de!


 

  Alphabetischer Direktzugriff:
 
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z Ö Ü
 
 


Steuerlexikon

Leibrente - Steuerlexikon mit Tipps zu Leibrente

Leibrente

Leibrenten sind gleichbleibende Bezüge, die auf Lebzeit einer bezugsberechtigten Person ausgezahlt werden. Eine private Leibrente ist zum Beispiel die gesetzliche Altersrente.

Rechtslage bis 31.12.2004:

Steuerpflichtig ist die Leibrente mit ihrem Ertragsanteil. Hierbei ist zwischen normalen Leibrenten und abgekürzten Leibrenten zu unterscheiden. Abgekürzte Renten enden nach Fristablauf oder mit dem Tod des Rentenberechtigten. Berufsunfähigkeitsrenten oder Erwerbsunfähigkeitsrenten sind zum Beispiel abgekürzte Leibrenten. Der Ertragsanteil einer abgekürzten Leibrente ist mit dem Ertragsanteil einer normalen Leibrente nicht identisch. Für die Berechnung des jeweiligen Ertragsanteils kommen unterschiedliche Tabellen zur Anwendung.

Rechtslage ab 1.1.2005:

Mit dem Alterseinkünftegesetz wurde die nachgelagerte Besteuerung von Renten bis 2040 schrittweise eingeführt. Damit sind die Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung im Jahre 2005 nicht mehr mit einem Ertragsanteil steuerpflichtig, sondern mit einem Besteuerungsanteil von 50 Prozent. Dieser Prozentsatz steigt in den kommenden 35 Jahren für jeden neuen Rentnerjahrgang kontinuierlich an, und zwar bis 2020 um jeweils 2 Prozentpunkte und von 2021 bis 2040 um jeweils 1 Prozentpunkt. Rentner, die im Jahre 2040 in Rente gehen, müssen also 100 % ihrer Rente versteuern.

Nur im ersten Jahr wird die Rente mit dem Besteuerungsanteil besteuert. Ab dem zweiten Jahr ist dann nicht mehr der Besteuerungsanteil, sondern der volle Rentenbetrag nach Abzug des persönlichen Rentenfreibetrages steuerpflichtig. Dieser Rentenfreibetrag ist der Unterschiedsbetrag zwischen dem ersten vollen Jahresbetrag der Rente und dem Besteuerungsanteil, dieser wird zeitlebens festgeschrieben. Dadurch werden künftige Rentenerhöhungen stets in vollem Umfang steuerpflichtig.

siehe hierzu auch:

Lexikon:
Ertragsanteil
Zeitrente

Rechtsprechung:
BVerfG 6.3.2002 - 2 BvL 17/99

Norm:
§ 22 EStG
R 139 Abs. 11 EStR
R 167 Abs. 7 und 8 EStR


 

 Bei Fragen, wenden Sie sich einfach an uns.


Infobox2
 

 

 Bei Fragen, wenden Sie sich einfach an uns.


Infobox3
 

 

 Bei Fragen, wenden Sie sich einfach an uns.


Infobox4
 

 

 

.


Immobilien
  © 2011 richterhaus.de Alle Rechte vorbehalten.

    englisch  franzoesisch  italienisch  englisch

Websuche bei richterhaus.de Aktualisierung am: 2012-04-10 18:47:48